Klopfanleitung

Klopfanleitung

Einführung in die Klopfanleitung:

Die Anwendung der Klopfakupressur erfolgt auf eigene Verantwortung, sollten Sie unter ernsthaften psychischen oder körperlichen Erkrankungen leiden, sollten Sie Ihren Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten befragen.

Klopfschema:


 

Beschreibung der Klopfpunkte

Beklopfen Sie mit 2 Fingern, mit leichtem Druck die Gesichtspunkte, mit 4 Fingern die Körperstellen. Die Klopfpunkte liegen auf beiden Seiten des Körpers. Entscheiden Sie, was sich gut anfühlt. Es ist egal, ob Sie die rechte, linke oder beide Seiten beklopfen. Beklopfen Sie jeden Punkt 5 - 7 x oder nach Bedarf auch länger.

1. Handkante HK
Handkante, außen, am Ende des kleinen Fingers wo es in die Handkante übergeht.
2. Auf dem Kopf: Kurzform: KP
Höchste Stelle des Kopfes, bevor es zum Hinterkopf abfällt (nicht auf der Fontanelle).
3. Augenbraue innen: Kurzform: AI
Innerer Ansatz der Augenbraue, leicht schräg über der Nasenwurzel.
4. Seitlich vom Auge: Kurzform: AA
Äußeren Augenrand , auf dem Knochen der Augenhöhle (Lachfältchen).
5. Unter dem Auge: Kurzform: UA
Oberer Rand des Jochbeins, ca. 2 cm unterhalb der Pupille.
6. Unter der Nase: Kurzform: UN
In der Mulde zwischen Nase und Oberlippe.
7. Kinn: Kurzform: KI
In der Mulde zwischen Unterlippe und Kinnspitze.
8. Schlüsselbein: Kurzform: SB
Vertiefung zwischen Schlüsselbein, zwei Daumenbreiten von der Mitte des Brustbeins.
9. Unter dem Arm: Kurzform: UA
Seitlich ca.1 Handbreite, unterhalb der Achselhöhle.

Basis-Klopfen

Bevor Sie anfangen zu klopfen, überlegen Sie sich, welches Ziel (Problem) Sie beklopfen möchten. Dies sollte zu Beginn kein großes oder traumatisches Problem sein, sondern ein Alltägliches oder eine Erinnerung, was Sie heute noch belastet.

Klopfbeispiele:
"Die Schmerzen in meinem Nacken"
"Als der Lehrer mich vor der ganzen Klasse blamiert hat"
"Als mein Mann mich beim Auto fahren angemeckert hat"
"Meine Mutter hat mich ständig kritisiert"
Wichtig ist, dass Sie sich nun mit dem Problem auseinandersetzen. Wie stark belastet Sie diese Situation, wenn Sie jetzt daran denken? Spüren Sie eine Emotion dabei? Wie fühlt es sich in meinem Körper an? Vielleicht spüren Sie Druck auf der Brust oder Sie sind kurzatmig, oder in der Kehle sitzt ein Konten, usw. Konzentrieren Sie sich genau auf dieses Ereignis und lassen es vor Ihrem geistigen Auge ablaufen.

Stress-Scala - Bewertung des Problems

Damit Sie Ihren Erfolg messen können, ist es zu Beginn empfehlenswert, Ihre jetzigen Empfindungen einzustufen. Fragen Sie sich, wie hoch ist mein Leidensdruck, wenn ich jetzt an das Problem oder diese Geschichte denke? Dann stufen Sie es ein auf einer Skala von
1-------------------------------------------------------------------------------------------10
10 bedeutet, die Intensität ist sehr hoch, 1 bedeutet, die Belastung ist verschwunden.

Einstimmungssatz

Formulieren Sie das Ziel so konkret wie möglich.
Je konkreter Sie es benennen, desto wirkungsvoller ist das Klopfen.
Finden Sie Ihre persönliche Formel: z.B.: "Diese Schmerzen in meinem Nacken"
Ihr Einstimmungssatz besteht immer aus zwei Teilsätzen. Im ersten Teil benennen Sie das Leiden, im zweiten Teil folgt eine "selbstbejahende" Akzeptanz.
Beispiele: 3x wiederholen, Sie klopfen immer an der Handkante außen.
"Obwohl mich meine Nackenschmerzen so nerven, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin."
"Auch wenn der Lehrer mich vor der ganzen Klasse blamiert hat, liebe und akzeptiere ich mich so wie ich bin".
"Obwohl meine Mutter ständig an mir rum gemeckert hat, liebe und akzeptiere ich mich und bin gut genug so wie ich bin"
Wichtig: Diese Sätze (Problem und die positive Aussage) wiederholen Sie 3x zu Beginn eines jeden Klopfdurchgangs. Auch wenn Sie sich nicht wirklich akzeptieren, sagen Sie es trotzdem. Die Selbstakzeptanz löst mögliche Widerstände auf und öffnet das Tor zur Seele. Jetzt ist das Energiesystem aktiviert und schaltet um.

Ein Klopfbeispiel: "Diese Schmerzen in meinem Nacken"

HK:  Auch wenn ich Schmerzen in meinem Nacken habe, liebe und  
akzeptiere ich mich so wie ich bin.
Auch wenn die Schmerzen fast unerträglich sind, liebe und akzeptiere ich mich wie ich bin.
Mit diesen Schmerzen in meinem Nacken, bin ich ok so wie ich bin.
AI:   Diese Schmerzen in meinem Nacken.
AA:  Diese Schmerzen in meinem Nacken machen mich völlig fertig.
UA:  Ich kann meinen Kopf nicht bewegen mit diesen Schmerzen in meinem Nacken.
UN:  Diese Schmerzen in meinem Nacken blockieren mich.
KP:  Es ist kaum auszuhalten, mit diesen Schmerzen in meinem Nacken.
SB:  Ich kann nicht denken und arbeiten.
UA:  Diese Schmerzen lähmen mich.
K:    Diese Schmerzen in meinem Nacken.
    
AI:   Diese Nackenschmerzen.
AA:  Diese Schmerzen in meinem Nacken blockieren.
UA:  Niemand kann diese Nackenschmerzen ertragen.
UN:  Ich bin so wütend über meine Nackenschmerzen.
KP:  Soviel Schmerzen in meinem Nacken.
SB:  Unerträglich und ich habe es schon so lange.
UA:  Es tut so weh.
K:    Diese verflixten Schmerzen in meinem Nacken.
 
Wichtig: Jetzt nehmen Sie bitte einen tiefen Atemzug durch die Nase und atmen durch den Mund tief aus.
Stufen Sie sich wieder neu auf der Scala von 1 – 10 ein. Ermitteln Sie genau, spüren Sie sich in sich hinein, wie hoch der Wert jetzt ist. Nicht mit dem Verstand antworten, sondern fühlen Sie Ihre Schmerzen. Auch wenn es anfangs etwas lästig und ungewohnt erscheint, es lohnt sich. Sie prüfen sich selbst und merken, dass Sie selbst etwas verändern können.
Fühlen Sie einen Unterschied? Ist Ihre Zahl auf der Skala runtergegangen?

Beginnen Sie Ihren eigenen Dialog!

Stellen Sie sich viele öffnende Fragen, die alle mit einem "w" beginnen:
• wo schmerzt es gerade?
• woran erinnert mich das Gefühl?
• wann trat es zum ersten Mal auf?
• was löst das in mir aus?
• wer war dabei und hat was getan? usw.
Jetzt nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lassen sich auf sich selbst ein! Anfangs hilft es, wenn Sie laut sprechen und sich vor einen Spiegel stellen, damit Sie die richtigen Punkte beklopfen.

2. Klopfdurchgang

Finden Sie Ihre eigene Sprache und ändern die Sätze, wie sie für Sie richtig sind.
HK:  Mit diesen Schmerzen in meinem Nacken liebe und akzeptiere ich mich wie ich bin.
Auch wenn die Schmerzen fast unerträglich sind, liebe und akzeptiere ich mich wie ich bin.
Mit diesen Schmerzen in meinem Nacken, bin ich o.k so wie ich bin.
AI:   Diese Schmerzen in meinem Nacken.
AA:  Diese Schmerzen in meinem Nacken.
UA:  Ich kann meinen Kopf nicht drehen mit diesen Schmerzen.
KP:  Etwas sitzt mir im Nacken.
SB:  Dieser Stress in meinem Nacken.
UA:  Ich fühle mich ausgeliefert und das schmerzt so.
K:    Ich habe keine Kontrolle mehr über einen Körper und das macht mich wütend.
    
AI:   Diese Nackenschmerzen.
AA:  Diese Schmerzen werde ich niemals los.
UA:  Ich habe diese Schmerzen schon so lange.
UN:  Ich bin so frustriert.
KP:  Dieser Stress in meinem Nacken.
SB:  Etwas stresst mich ungemein.
UA:  Ich bin von meinem Körper so enttäuscht.
K:    Ich hab die Nase voll von diesen Schmerzen in meinem Nacken.

Nehmen Sie jetzt mehrere tiefe Atemzüge.

Bitte wieder auf der Skala von 1-10 einstufen. Wahrscheinlich hat sich die Zahl jetzt verringert. Sollte das nicht der Fall sein, klopfen Sie einfach weiter bis Ihr Wert auf 0 oder 1 ist.

Manche Menschen müssen mehrere Klopfdurchgänge machen, bevor sie eine Besserung wahrnehmen. Ich sage meinen Klienten, sie sollen mindestens 10 Minuten klopfen. Klopfen Sie, bis die Zahl auf Ihrer Skala unter 2 ist.

Nur Mut, Sie können beim Klopfen nichts falsch machen. Falls Sie nicht der richtigen Reihenfolge gefolgt sind oder nicht daran glauben, das macht nichts. Es wirkt trotzdem!

Sollten Sie Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.   LebensART Lisa Möller Tel: 02102-5289899