Immer das Gleiche

Immer der/die Falsche!

Ich bin 40 Jahre, lebe seit einigen Monaten wieder als Single, was für mich ok ist.

Allerdings will ich nicht mein ganzen Leben alleine verbringen. Ich sehne mich nach einer liebevollen Beziehung.

Einige Beziehungen habe ich schon hinter mich gebracht und langsam zweifle ich an mir selbst, denn am Ende klappt es nie.

Bei der letzten Beziehung war ich mir so sicher, doch nach einigen Monaten merkte ich, dass ist nicht der Richtige. Wie ein Magnet scheine ich immer den gleichen Typ Mann anzuziehen. Zuerst wirken sie stark auf mich, doch am Ende verwandeln sie sich in hilfesuchende Wesen. Irgendwann wird mir das zu viel. Ich gebe und gebe und gebe und am Ende bekomme ich keine Luft mehr. Dann kommt der Punkt wo ich die Beziehung beende, damit ich selbst noch atmen kann.

Ich verstehe nicht, warum ich mir immer wieder den gleichen Typ Mann aussuche, denn schließlich steht es mir nicht auf der Stirn geschrieben. Was ist nur mit mir los? Ich frage mich, was ich an mir habe?

Ich begleite Sie gerne:

Eins werden

Sich selbst zu finden bedeutet zuerst, sich selbst zu suchen.

Einen Weg zu beschreiten, mit dem Ziel anzukommen.

Dort wo man dem eigenen Selbst wahrhaftig begegnet.

Und damit eins werden kann.

Raum geben

Zu sich kommen im von sich weg gehen braucht Raum, verlangt innere und äußere Weite.

Ich lade Sie dazu ein.

Als Rückzug aus Gewohntem.

Als Ort zum Ausruhen, Orientieren, Neubeginnen.

Als Aufbruch aus festgefahrenen Lebenssituationen oder Krisen

Zu Selbsterkenntnis, Verantwortung, Heilung.

Wege zu wachsen

Ziel ist die Begegnung mit sich und dem Anderen.

Oder dem Anderen ich sich.

Der leibliche Impuls wird zum Ausdruck des suchenden Ich und der der neuen Lebensrichtung.

Zum Weg des eigenen Wachstums.